Tagung vom 29. November 1998 im Hotel Kolping, Luzern

 

Tagungsbeginn:   09.00 Uhr     Die Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer beschränkte sich
                                                       diesmal auf knapp zwanzig Leute.

Erster Vortrag:      10.20 Uhr     Vortrag von Werner Fritschi, freier Publizist, Luzern mit dem Thema:

Warum kommt das Biblische und Religiöse im öffentlichen Diskurs so schlecht an?

Der Vortrag wurde von Werner Fritschi in einer  gut ankommenden und lebhaften Form gehalten. Auch
die Zuhörer wurden reichlich mit einbezogen.

Zweiter Vortrag:   14.00 Uhr    Wir hörten einen aufschlussreichen Vortrag von unserem
                                                      Luzerner Geistesfreund Karl Ulrich zum Thema:

Menschenwürde, Menschwerdung, Schwangerschaftsabbruch.

Nach dem Vortrag von Karl Ulrich wurde die Gelegenheit zur gegenseitigen Aussprache reichlich benutzt.
Ursula Günsche leitete auf sympathische Weise die Diskussion.

Allen, die für das Gelingen der Tagung das Ihre beigetragen haben, sei an dieser Stelle nochmals
recht herzlich gedankt.